01.03.2020
Diesen Winter ist es ein bisschen verflixt mit dem Schnee: so konnte jetzt auch der Rechbergpokal mit Peltonen Cup-Wertung nicht im heimischen Bernau ausgerichtet werden, sondern wurde spontan ins Nordic Center Notschrei verlegt. Georg Baur von der Skizunft Bernau richtete dafür seinen herzlichen Dank an die Verantwortlichen des NCN und auch wir bedanken uns für die professionelle Durchführung dieses Wettkampfs. Gerne aber nächstes Jahr wieder in Bernau! Für die Sportler des SV Kirchzarten bedeutete dies: ein Wettkampf auf ihrer Heimstrecke. Die Bedingungen waren nicht einfach, der Schnee tief und anstrengend zu fahren.
Dies hielt Emily Weiß und Matteo Lewe aber nicht davon ab, einen Doppelsieg für den SVK einzufahren und mit den Tagesbestzeiten den begehrten Wanderpokal nach Kirchzarten zu holen. Gleichzeitig siegten sie im mitgewerteten Peltonen Cup. Chapeau! Herzliche Gratulation!

Hier die Ergebnisse nach Altersklassen!

Die Langläufer des Sportvereins Kirchzarten präsentierten sich allesamt sehr gut und lieferten sich spannende und faire Rennen. Viele rote Flitzer von U8 bis Herren 41 waren dann auch auf dem Podest zu finden: Den Anfang machte Theo Schuler in der U8 mit Platz 2. Unsere U9er- Mädels liefen auf Rang 6 ( Fritzi Otto) und 7 (Zoé Nounkoua-Hinterberger) und in der U9 männlich kam Philip Ubbelohde mit Rang 2 auch wieder auf das Podest.
Theresa Lüdeke lieferte ein starkes Rennen und belohnte sich mit Platz 1 in der U11 weiblich, Stella Otto kam auf Platz 3 und Maxi Strittmatter erreichte den siebten Rang.
Bei den Jungen gleicher Altersklasse liefen Elias Nkami Hinterberger auf Platz 2 und Samy Uetz auf 3, gefolgt von Hanspeter Schuler auf Rang 5.
Auch in der weiblichen Klasse „Schüler U13“ konnten zwei Kirchzartenerinnen Gold und Silber holen; Annika Lüdeke 1. sowie Lotta Sophie Mayr mit Platz 2. Magdaléna Chvatal erreichte hier Platz 7. Luis Schuler gewann in der männlichen U13; seine Vereinskollegen Sascha Pietsch Platz 9 und Matthis Bräuer Platz 15 liefen ebenfalls gute Rennen.

Und schon geht es weiter mit Gold und Silber, denn auch in der U14 weiblich standen mit Louisa Haag (Platz 1) und Mara Eckerle (Platz 2) zwei SV K-Sportlerinnen auf dem Podest. Auf Rang sechs folgte ihnen Helen Duppé.
Ebenfalls in der U14 lief bei den Buben Emil Schmidt zum Sieg und Tyler Uetz erkämpfte sich den fünften Rang.
Ein super Rennergebnis gelang auch Dean Uetz mit Platz 2 in der Schülerklasse U15 sowie den Mädchen der Jugend U16: Hier jubelte Judith Lüdeke über den Sieg und die Zwillingsschwestern Theresa Strecker und Anni Strecker freuten über den dritten und fünften Platz.
Emily Weiss fuhr als Tagessiegerin natürlich auf den ersten Platz und verwies Teamkollegin Eva Maria Zipfel in der Jugend U17/18 auf Platz 3.

In der Jugend U17/18 männlich siegte über 7.5 km Matteo Lewe ebenfalls mit der Tagesbestzeit und Bendik Klinger erlief sich den vierten Rang. Vom SV K erreichte bei den Herren 41 Karlheinz Strecker den zweiten Platz.

Ein besonderes Highlight sind immer die schönen, man möchte schon fast schreiben liebevoll handgefertigten Pokale, die die Skizunft Bernau in Zusammenarbeit mit der Drechslerei Mutter & Sohn und Fritz Baur Holzerzeugnisse GmbH herstellt und jedem Sportler übergibt. Dieses Jahr war es ein Schneeflocken-Pokal. Wenn uns auch der echte Schnee etwas im Stich lässt, so erfreuen uns diese Flöckchen doch sehr! Vielen Dank.

Auch immer ein Klick wert: unsere Bildergalerie

 

nordisch

Autor nordisch

More posts by nordisch