Schutzkonzept

“Safe Sport” Schutzkonzept im SV Kirchzarten!

Downloads:

Titel
Schutzkonzept SVK Safe Sport
1
Kinder- und Jugendschutz 7. Februar 2022
Handlungsleitfaden
1
Kinder- und Jugendschutz 14. August 2019
Flyer Schutz vor Kindeswohlgefährdung
1
Kinder- und Jugendschutz 14. August 2019
Broschüre für Jungen
1
Kinder- und Jugendschutz 14. August 2019
Broschüre für Mädchen
1
Kinder- und Jugendschutz 14. August 2019
Flyer Nein zu 6ewalt im Sport
1
Kinder- und Jugendschutz 14. August 2019

    Alle Mitglieder des Sportverein Kirchzarten haben das Recht, mit Spaß und Freude sportlich und ehren- und hauptamtlich in unserem Verein aktiv zu sein. Die Vereine und Verbände müssen die Rahmenbedingungen für ein gewalt- und diskriminierungsfreies Miteinander schaffen. Das ist auch ein wichtiger Baustein im Leitbild des SV Kirchzarten.

    Zielsetzung dieses Präventions- und Schutzkonzepts ist die Etablierung einer „Kultur des Hinschauens und Handelns“ in unserem Verein. Dazu gehört, allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen sicheren Raum für die Ausübung ihres Sports zu geben. Zum anderen trägt dieses Konzept zum Schutz von Trainer*inneninnen und Betreuer*innen bei, indem sie diese eindeutigen Empfehlungen und Leitlinien für ihre Arbeit gibt.

    Der Schutzauftrag des Vereins bezieht sich insbesondere auf den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt. Mit dem Begriff „sexualisierte Gewalt“ sind alle Handlungen gemeint, die Machtausübung, Zwang oder erzwungene Nähe eines Menschen mit Mitteln der Sexualität zur Folge haben (z.B. sexistische Aussagen, als Versehen getarnte Berührungen im Intimbereich, sexuelle Nötigung oder sexueller Missbrauch). Aktuelle Studien belegen, dass sexualisierte Gewalt ein Alltagsphänomen in unserer Gesellschaft in allen Lebensbereichen ist. Speziell der Sport liefert durch seine körperliche und emotionale Nähe die Gefahr sexualisierter Übergriffe. Dies verdeutlichen auch aktuelle Gerichtsurteile in unserer Region, wo im Fußball, Schwimmen oder bei den Pfadfindern Täter aufgrund von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen verurteilt wurden.

    Alle Mitglieder im Verein müssen und können durch eine Kultur des Hinschauens Handelns dazu beitragen, potenzielle Täter abzuschrecken. Wir fördern ein Klima, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Sport vor Gewalt und Diskriminierung im Allgemeinen und sexualisierter Gewalt im Speziellen schützt und betroffene Personen zum Reden ermutigt. Deshalb weiten wir das Konzept auf alle Mitglieder des SV Kirchzarten aus und auf jeglichen Formen von Gewalt und Diskriminierung.

    Diese Aufgabe nehmen wir ernst und aus diesem Grund

    • stärken wir in unserem Verein Strukturen zur Persönlichkeitsentwicklung unserer Mitglieder und dabei insbesondere von Kindern und Jugendlichen,
    • entwickeln wir konkrete präventive Maßnahmen zur Information und Sensibilisierung,
    • fördern wir eine Kultur des bewussten Hinsehens und Hinhörens,
    • setzen wir die Tätigkeitshürden gegenüber einschlägig Verurteilten hoch, um zu verhindern, dass Mitglieder unseres Vereins Opfer sexualisierter Gewalt zu werden,
    • schaffen wir Handlungskompetenzen für eine aktive Intervention in jedem einzelnen Fall sexualisierter Gewalt, unter Berücksichtigung der Interessen der betroffenen Person.

    Schutzbeauftragte

    Jessica Gräber

    Schutzbeauftragte

    schutzbeauftragte@svkirchzarten.de

    Robert Schröder

    Schutzbeauftragter

    schutzbeauftragter@svkirchzarten.de

    Umgang mit anonymen Schreiben an den Verein

    Aus gegebenem Anlass informieren wir Sie/Euch heute, wie der geschäftsführende Vorstand des Sportvereins Kirchzarten mit anonymen Schreiben/Hinweisen umgeht. Der geschäftsführende Vorstand nimmt solche Schriftstücke/Hinweise grundsätzlich zur Kenntnis.
    Allerdings stellt ein anonymer Brief/Hinweis keine offizielle Beschwerde an den geschäftsführenden Vorstand dar, weil die Vorwürfe weder konkretisiert noch hinterfragt werden können. Aus diesem Grund können wir anonymen Briefen/Hinweisen ohne individuellen Personenbezug grundsätzlich nicht nachgehen.
    Damit eine Grundlage für sachliche und zielführende Kommunikation und Handlungen erfolgen kann, wird durch den geschäftsführenden Vorstand des Sportverein nur solchen Schreiben/Hinweisen Aufmerksamkeit geschenkt, die einen Absender und einen konkreten Ansprechpartner benennen. Dieses Vorgehen empfiehlt der geschäftsführende Vorstand allen Organen und Gremien des Sportvereins Kirchzarten entsprechend anzuwenden.
    Selbstverständlich ist es den Verfassern solcher Schreiben unbenommen sich an die Schutzbeauftragten des Sportvereins Kirchzarten zu wenden. Darüber hinaus gibt es beim Sportverein ein umfassendes Konzept zum Thema aller Arten von Gewalt im Sport, welches auf der Homepage des Sportvereins Kirchzarten – inkl. Ansprechpartnern – zu finden ist.
    Der geschäftsführende Vorstand und die beiden Schutzbeauftragten haben sich verpflichtet eventuell anfallende Vorwürfe sehr ernst zu nehmen und diese sachlich, seriös und selbstverständlich vertraulich zu behandeln.

    Der geschäftsführende Vorstand
    Kirchzarten, im März 2022