Der SV Kirchzarten beim Deutschen Schülercup im Skilanglauf ganz weit vorne

By 10. Februar 2020Allgemein

Der SC Partenkirchen richtete am 08/09. Februar in seinem Langlaufzentrum Kaltenbrunn bei traumhaftem Winterwetter und besten Schneebedingungen den zweiten von drei Deutschen Schülercups (DSC) aus. Die Mannschaft des SV K war erstmals in seiner Geschichte mit zwölf Schülerinnen und Schülern bei einem DSC am Start. Für die fünf Jungen und Mädchen der jüngsten Altersklasse U13 war es Premiere auf DSV-Ebene und somit auch eine erste wirkliche Standortbestimmung hinsichtlich ihres Leistungspotentials auf Bundesebene.

Die Starterinnen und Starter mussten ihr Können am Samstag bei einem Nordic-Cross, der Technikelemente wie Slalom, Torlauf bergwärts, Wellen, Orgeln und Schanzen enthielt, über die Distanz von 2 km in der klassischen Technik beweisen. Am Sonntag stand ein Distanzrennen in der Freien Technik über 4 bzw 5 km bei U13 und U14, sowie über 7,5 km bei der U15 an.

Das Gesamtergebnis der zwölf Jungen und Mädchen war absolut top. Zehn von ihnen liefen in die Punkteränge, was bei einem Starterfeld von über 360 Startern große Anerkennung verdient. Die Summe der Einzelergebnisse beschert der Mannschaft des SV Kirchzarten in der DSV Vereinswertung im Skilanglauf bei den Schülern aktuell Rang 1 mit 4 Punkten Vorsprung vor dem SC Partenkirchen. Ein bisher nie erreichtes Gesamtergebnis, das die tolle Trainingsarbeit der Vereinstrainer um Peter Zipfel und insbesondere Stützpunkttrainer Tilman Horlacher unterstreicht.

Bei den Einzelergebnissen überragt Louisa Haag, die im Nordic Cross ihr Rennen mit 1,2 sec Vorsprung gewinnen konnte und sich tags darauf mit 0,4 sec Rückstand Rang zwei sichern konnte. Sie hat große Chancen beim Finale im März die Gesamtwertung in der U14 weiblich zu gewinnen.

Sehr überzeugend auch die Leistung von Luis Schuler in der U13. Mit Rang 7 beim Nordic Cross, zwei Strauchlern und trotzdem nur 8 sec Rückstand auf den Zweiten, sowie Platz 8 in der Freien Technik, hat Luis in der Gesamtwertung als Fünfter, und damit bester Baden-Württemberger, prima Perspektiven.

Emil Schmidt erzielte im ein Jahr älteren Jahrgang U14 ein nahezu identisches Ergebnis. Im Nordic-Cross über 2,6km lief er auf Rang 8 ein und tags darauf über 5km in der Freistiltechnik verbesserte er sich noch auf Rang 6, für den die Sportler bei der Siegerehrung noch aufs Podium gerufen werden.

Sven Kolb stand als Sechstplatzierter beim Nordic Cross der U15 gleichfalls auf dem Podium. Lotta Mayr U13 und Mara Eckerle, beide Elftplatzierte, haben das Podium in Reichweite.

Annika Lüdeke in der U13 auf Rang 19, Tyler Uetz mit Rang 18 in der U14 und Dean Uetz auf Rang 16 in der U15 im Nordic Cross haben mit ihren Leistungen gleichfalls überzeugt und können bei entsprechenden Trainingsleistungen die TOP 10 ins Auge fassen. In der U13 erreichten zudem Fritz Stihler Platz 36 und Matthias Bräuer Rang 31.

Die an den beiden Tagen von allen SVK-Sportlern gezeigten Leistungen versprechen spannende Titelkämpfe bei den am kommenden Wochenende anstehenden Baden-Württembergischen Meisterschaften in Isny.

 

nordisch

Author nordisch

More posts by nordisch