Deutscher Beachvolleyballmeister U16

Juli Saier und Lena Stumböck holen sich den Meistertitel

Am Wochenende fand die deutsche Beachvolleyballmeisterschaft U16 der Jungs und Mädels in Barby bei Magdeburg statt. Aus Kirchzarten hatte sich das Team Juli Saier und Lena Stumböck als souveräner Südbadischer Meister qualifiziert.

Ohne große Erwartungen, aber voller Vorfreude auf eine Deutsche Meisterschaft machten sich die Mädchen auf die lange Reise. Am Mittwoch und Donnerstag waren noch Trainingseinheiten mit dem Landestrainer und den anderen Baden-Württembergischen Teams angesagt, bevor am Freitag das eigentliche Turnier startete.

In 8 4er-Gruppen eingeteilt begannen die Sportlerinnen den Wettkampf. Petrus stellte mit seinen Wetterbedingungen – Nieselregen, Regen, Starkregen, Windböen bei 17°C – die Spielerinnen und auch das Organisationskomitee vor größte Herausforderungen. Doch alle Beteiligten gaben ihr Bestes und unser Team konnte, mit dem Jugendtrainer Joschka Wawra an seiner Seite, diesen Tag als Gruppenerste beenden, was schon mal eine Platzierung unter den Ersten 16 bedeutete.

Am Samstag begann bei bestem Beachwetter die Zwischenrunde. Juli Saier und Lena Stumböck gewannen ihr erstes Spiel in drei Sätzen, um ihr zweites gegen eine hoch gehandelte bayrische Mannschaft knapp zu verlieren. Eine weitere Niederlage würde das Aus in diesem Turnier bedeuten. Das dritte Spiel an diesem Tag war somit an Dramatik nicht zu überbieten. Gegen ein stark aufspielendes Team aus Hamburg hatten die Mädchen des SVK die aller größte Mühe den Ball im gegnerischen Feld unterzubringen. Es wurde bei jedem Ballwechsel erbittert um jeden Punkt gekämpft und am Ende hatte das Kirchzartener Team das glücklichere Händchen. Stehend KO war dieser Spieltag aber noch nicht zu Ende, sondern der nächste Gegner wartete direkt im Anschluss. Zwei große Mädchen aus Paderborn waren die Herausforderung und auch dieses Spiel war Nichts für schwache Nerven. Es ging, wie jedes an diesem Tag, über drei Sätze (der Gewinner benötigt 2 gewonnene Sätze) und die Gegnerinnen hatten 4 Matchbälle. Tatsächlich hatte das Team aus Südbaden Nerven aus Stahl und verwandelte in Folge 6 Bälle zum Spielgewinn. Somit war mindestens Platz 5 erreicht.

Am Sonntag konnte die Mädchen dann Nichts mehr aus der Ruhe bringen! Souverän gewannen sie das Spiel um den Einzug ins Halbfinale um dort auf ein weiters Team aus Baden-Württemberg zu treffen. Die zwei Mädchen vom Stuttgarter MTV machten ein gutes Spiel, aber die Mädchen des SVK hatten an diesem Tag die Oberhand und gewannen! Finale oooho, Finale ohooho! Hier traf man auf zwei Mädels aus Aachen. Doch auch in diesem Spiel ließen Juli Saier und Lena Stumböck den Gegner in keiner Phase richtig ins Spiel finden und gewannen souverän den Titel des Deutschen Beachmeisters U16 2021!

Was für ein Erfolg für so eine kleine Abteilung wie die Kirchzartener Volleyballer. Über das ganze Turnier hinweg präsentierte sich Baden-Württemberg als eingeschworenes Team und jeder feuerte jeden an. Besonders erwähnt werden muss hier der Support von den Mädchen der FT-Freiburg.

Christian Kaindl

Autor Christian Kaindl

More posts by Christian Kaindl